Longieren

Longieren

Körpersprache als Alltagshelfer

Übungen im Alltag

Das am nächsten liegende Mittel der Kommunikation mit unseren Hunden ist die Nutzung unserer Körpersprache. Auf dieser Ebene sind unsere Hunde viel besser in der Lage, unsere Stimmungen, Vorhaben und Anweisungen zu lesen und zu verstehen als durch unser gesprochenes Wort. Jeder Hund reagiert entsprechend unseres körpersprachlichen Ausdrucks und Sie werden erkennen, dass in einem gezielten Einsatz körpersprachlicher Mittel der Schlüssel zur Verständigung mit dem Hund liegen kann. Ihre Körpersprache kann Ihnen im Alltag mit Ihrem Hund nützlich sein, z. B.

  • zur Führung eines intensiven Gesprächs mit Ihrem Hund
  • zur Lösung unerwünschter Verhaltensweisen
  • für die Unterstützung eines bestimmten Trainings
  • zur Lenkung und Führung Ihres Hundes im Alltag
  • als Ergänzung Ihres Beschäftigungspensums
  • zur Förderung der Bindung zwischen Ihnen und Ihrem Hund

Die Körpersprache bietet ein unheimlich großes Potential. Ich möchte Sie hierin schulen und Ihnen die unbewussten Aussagen, die Ihr Hund an Ihrer Körpersprache wahrnimmt, aufzeigen, sodass Sie bald imstande sind, ganz bewusst mit Ihrem Hund zu kommunizieren. Nach außen werden Sie das harmonische Bild vermitteln, dass Sie beide sich ohne viele Worte verstehen!

Kommunikation ist kreisförmig

Neben dem körpersprachlichen Longieren werden Sie erfahren, wie Sie Ihren Hund allein durch Körpersprache dazu bringen, Ihnen zu folgen oder sich zu einem bestimmten Punkt zu begeben und an diesem zu verweilen. Übungen, die Sie mit anderen Kursteilnehmern absolvieren, werden Ihr Gespür für die Wirkung Ihrer Körpersprache wecken. Hiervon werden Sie nicht nur im Umgang mit Ihrem Hund profitieren, Sie sollten unbedingt auch einmal probieren, das Erlernte an Ihren Mitmenschen anzuwenden.

Ihr Hund lernt, Sie besser zu verstehen und sich verstärkt nach Ihnen zu richten und sich an Ihnen zu orientieren. Hierüber erfährt er eine Verlässlichkeit, die viele Situationen des Alltags erleichtert.

Der Vorteil an diesem Kurs ist, dass weder Sie noch Ihr Hund spezielle Voraussetzungen erfüllen müssen. Sie müssen sich keine neuen Kommandos oder Schrittabfolgen merken und wir arbeiten vollkommen ohne Hilfsmittel. Alles, was Sie brauchen, ist Ihr Körper und eine Hundeleine.


Kursinformationen

Beginn des achtstündigen Einsteigerkurses: 15.05.2019 (weitere Termine: 22.05., 29.05., 19.06., 26.06., 03.07., 10.07., 17.07.2019)
Umfang:
acht Gruppenstunden, anschl. Teilnahme an einer offenen Gruppe möglich
Voraussetzungen: geeignet für alle erwachsenen Hunde
Teilnehmerzahl: min. drei, max. sechs Teilnehmer
Trainingszeit: mittwochs, 17.15 Uhr
Trainingsort: wird den Teilnehmern bei Anmeldung bekannt gegeben
Kosten: 140,00 Euro

Verbindliche Anmeldung

Was unsere Teilnehmer sagen…

Sehr liebe, einfühlsame, sympathische und kompetente Trainerin.

Susan Kupfer (via Facebook)

Anton ist jetzt der dritte Hund, den ich Daniela im Dogwalking anvertraue. Egal, was ist: hier wird jedes Problem versucht zu lösen.

Nadine Dobler

Mensch und Hund in den besten Händen!

Chris Koch (via Facebook)

Diese Kurse werden Sie interessieren

Spaziergänge

Gemeinsame Bewegung in geselliger Runde hält gesund, macht müde und zufrieden – und am Ende lernt man auch noch etwas!

Mehr erfahren
allerweltshunde-alltagsgruppe-teaser
Alltagsgruppe

Ob Stadtbummel, Hundebegegnungen oder Autofahren – hier wird der Alltag unter die Lupe genommen.

Mehr erfahren
allerweltshunde-beschäftigung-teaser
Beschäftigungsgruppe

Fernab von Erziehung und Gehorsam geht es in diesem Angebot darum, Freude an gemeinsamer Aktivität zu erleben und Neues auszuprobieren.

Mehr erfahren